Angebote schnell finden

Ostersbaumer Lagerfeuer

am 26. Juni 2019, 19.00 - 21.00 Uhr in der Kleinen Schlosserei, Hagenauer Str. 30

Liebe Kulturfreunde im Ostersbaum,

das Ostersbaumer Lagerfeuer findet jeden letzten Mittwoch im Monat von 19.00 bis 21.00 Uhr in der Kleinen Schlosserei, Hagenauer Str. 30 (ehemalige Huppertsbergfabrik) statt. 

An jedem Abend gibt es einen musikalischen Beitrag sowie eine ca. 20 bis 30-minütige Lesung. Zum Ausklang gibt es immer ein fröhliches gemeinsamnes Rudelsingen mit Gitarrenbegleitung.

Das gemeinsame Erleben von Musik und Wort in gemütlicher Atmosphäre, sich begegnen, Nachbarn kennenlernen, kulturelle Vielfalt erleben - das wünschen sich viele Bewohnerinnen und Bewohner unseres Stadtviertels. Das Ostersbaumer Lagerfeuer bietet Gelegenheit dazu und trägt mit dazu bei, das Leben im Stadtteil lebendiger und attraktiver zu gestalten.

Neben dem nachbarschaftlichen Gedanken bietet die Veranstaltung Nachwuchskünstler/-innen eine Bühne.

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum"- diesen Satz von F. Nietzsche hat die aus Weißrussland stammende Pianistin Veronika Heise zu ihrem künstlerischen Motto gewählt. Veronika lebt in Solingen, erzieht gemeinsam mit Ihrem Mann 2 Kinder, arbeitet als Solo-Künstlerin, begleitet andere Musiker, unterrichtet Klavier und arbeitet als Controllerin.

Musik berührt die Seele, Musik verbindet Menschen, sie inspiriert und macht das Leben bunter. Mit einer gelungenen Mischung aus klassischer und populärer Musik in interessanten Arrangements will die Pianistin am Mittwoch, 26.06.2019 um 19 Uhr beim Ostersbaumer Lagerfeuer in Nabas Café (Hagenauer Str. 30) das Publikum begeistern.

Die Autorin und Altenpflegerin Regine Radermacher blickt in ihrem Roman „Wo ist der Rosinenstuten"auf einfühlsame und unterhaltsame Weise auf Lebenserfahrungen von Pflegekräften und Bewohnern eines Seniorenheims. In dem Roman wollen die Helfer mit dem „Projekt Geschichtensammlung" eine bessere Beziehung zu den Bewohnern herstellen. Mit den spannenden und emotionalen Erinnerungen wächst Respekt und Verständnis füreinander. Ein Blick hinter die Kulissen, der uns sonst verborgen bliebe.

Das gemeinsame Rudelsingen bildet wie immer den Abschluss des Abends. Der Eintritt ist frei. Ein Hut für Spenden geht herum.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Intensivbetreuung

Kontakt

Nachbarschaftsheim Wuppertal
Platz der Republik 24-26
42107 Wuppertal

Gabriele Kamp
Dipl. Geographin
Leitung Stadtteilbüro
Tel.: 0202 / 245 19-70
Fax: 0202 / 245 19-19
E-Mail: 
kamp@nachbarschaftsheim-wuppertal.de