Seniorenrikscha

Kostenlose Ausfahrten für mobilitätseingeschränkte Senior*innen

Im Rahmen der Initiative „Radeln ohne Alter“ werden in über hundert deutschen Kommunen bereits spezielle Fahrradrikschas eingesetzt, die Senior*innen kostenlose Ausfahrten mit ehrenamtlichen Fahrer*innen ermöglichen.

Das Recht auf Wind in den Haaren!

Die internationale Bewegung setzt sich ein für das ‚Recht auf Wind in den Haaren in jedem Alter‘ und wurde vom Nachbarschaftsheim nach Wuppertal geholt. Die eingesetzten Fahrradrikschen sind motorisiert und auf die Bedürfnisse mobilitätseingeschränkter Senior*innen ausgerichtet. Mit Hilfe der Stadt Wuppertal und Fördermitteln aus dem Programm „Gemeinsam im Quartier“ konnte das Nachbarschaftsheim Wuppertal e.V. Ende 2023 die erste Rikscha anschaffen.

Engagement als Rikschapilot*in

Ab Mai 2024 möchte das Nachbarschaftsheim älteren Menschen, die aus Alters- und Gesundheitsgründen in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, kostenlos besondere Ausflugserlebnisse ermöglichen. Gleichzeitig bietet sie fahrradbegeisterten Wuppertaler*innen eine passende Möglichkeit ehrenamtlichen Engagements als Rikschapilot*innen, wie sie in der weltweiten Bewegung genannt werden. Pilot*innen werden geschult und in ihrem Engagement als Team im Nachbarschaftsheim begleitet.

Um das Angebot angemessen zu begleiten und anfallende Kosten decken zu können, ist das Nachbarschaftsheim als gemeinnütziger Verein auf Spenden angewiesen.

Herzlich Willkommen an

mobilitätseingeschränkte Menschen, die gerne eine Ausfahrt mit der Rikscha unternehmen möchten!

Herzlich Willkommen an

Menschen, die ehrenamtlich Seniorenrikschas fahren möchten

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Sie sind herzlich willkommen!

  • Manuela Salem

    Dipl.-Sozialarbeiterin, Dipl.-Gerontologin

    Fachbereichsleitung Ehrenamt

    Telefon: 0202 / 2451952

    E-Mail: salem@nachbarschaftsheim-wuppertal.de